LJ Bogen

GU - LJ Wundschuh

Lauf fürs Herz

Projektzeitraum: 19. & 20. September 2015

 

Um was geht es bei dem Projekt?

Wir organisieren unseren Benefizlauf im Zuge von Tat.Ort Jugend. Der Reinerlös bekommt ein Jugendlicher, der an Leukämie erkrankt ist, aus unserer Gemeinde. Er möchte das Geld dazu nutzen um mit seiner Klasse maturieren zu können.

 

Projektziele:

  • Die Menschen zu motivieren etwas Gutes für andere zu tun und sich für andere einzusetzen
  • Menschen aus unserer Gemeinde zu helfen
  • Den Leuten vor Augen zeigen, dass auch ganz viel Not bei uns und nicht nur in der Zeitung ist, dass man aber sich für die Menschen die Hilfe brauchen einsetzen und für sie da sein kann

 

Im Nachhinein betrachtet...

Am Sonntag, den 20. September 2015 fand in Wundschuh der 4. Lauf fürs Herz statt. Wie bereits in den Jahren davor wurden Läuferinnen und Läufer, Walkerinnen und Walker sowie Kinder eingeladen daran teilzunehmen und mit ihrem Startgeld etwas Gutes zu tun.

 

Zu Beginn unserer Organisation stellten wir uns bei einer unserer Vorstandsitzungen die Frage, wen wir mit dem Reinerlös unseres Benefizlaufes unterstützen wollen. Unsere Entscheidung fiel auf den Wundschuher Darwin Lorber. Darwin ist 18 Jahre alt, besucht den 5. Jahrgang der HAK Grazbachgasse und ist an Leukämie erkrankt.

 

Nach einem Gespräch mit der Familie über die Einverständnis des Spendenerhalts und die Veröffentlichung ihres Namens konnten wir  mit die Planung unseres „Lauf fürs Herz“ beginnen. Die Halle wurde gebucht, Einladungen wurden gebastelt, Plakate angefertigt, Geschenkskörbe organisiert, Startnummern geschrieben, Sponsoren gesucht, ein Gespräch mit der Familie geführt und ein Spendenkonto wurde eingerichtet.

 

Am Sonntagnachmittag durften wir 170 TeilnehmerInnen begrüßen, welche bereit waren 700 m (Kinder), 2 oder 4 km für einen guten Zweck zu absolvieren.

 

Gestartet wurde mit dem Zwergerllauf über 700m. Die Kinder wurden von unseren Landjugendmitgliedern bei ihrem Lauf begleitet. Als die Kinder über die Ziellinie liefen wurden ihnen selbstgebastelte Goldmedaillen überreicht. Des Weiteren bekam auch noch jedes Kind als Belohnung für seine sportliche Leistung ein gratis Eis.

Während die Kinder gut versorgt mit einem Eis bei der Kinderbetreuung unterhalten wurden, konnten wir mit dem Erwachsenenlauf starten.

Den SportlerInnen standen zwei Distanzen (zwei oder vier Kilometer) zu Auswahl. Mit einem lauten Startschuss wurde der Lauf gestartet. Um alle LäuferInnen wieder heil ins Ziel zu bekommen gab es zwei Trinkstationen.

Als alle die Ziellinie überquert hatten und sich vom Lauf erholt hatten wurden unter den TeilnehmerInnen vier Geschenkskörbe, welche von einheimischen Direktvermarktern gesponsert wurden, verlost.

Bei einem gemütlichen Beisammensein bei Speis und Trank fand der „Lauf fürs Herz 2015“ sein Ende.

 

Besonders erfreulich war es für uns, dass der Großteil der Klasse von Darwin sowie einige LehrerInnen von ihm und auch sein Bruder unter den TeilnehmerInnen waren.

Wir freuen uns, dass wir Darwin einen Gesamtbetrag von 4.426,06 € übergeben konnten. Darwin wird das für ihn gespendete Geld für einen Privatunterricht verwenden, um nächstes Jahr mit seiner Klasse die Matura abschließen zu können. Auch jetzt stehen wir noch in Kontakt mit seinem Bruder um zu wissen, wie es Darwin geht.

Für uns war es wichtig, den Leuten ins Gedächtnis zu rufen, dass es nicht allen immer gut geht und dass dies auch schon in sehr jungem Alter so sein kann.

 
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken