LJ Bogen

MZ - LJ Altenberg-Kapellen-Neuberg

Brückenbau und Zubau zu einer Gerätehütte

Projekt 1: Brückenbau

Projektzeitraum: 1. Juli - 31. Oktober 2015


Um was geht es bei dem Projekt?

Um einen Rundwanderweg instand zu halten, muss eine Brücke errichtet werden.

 

Projektziele:

  • planen, berechnen und bauen einer Brücke

 

 

 

 

Projekt 2: Bau einer Gerätehütte für den Kindergarten

Projektzeitraum: 1. Juli - 31. Oktober 2015


Um was geht es bei dem Projekt?

Zubau zu einer Gartenhütte für die Lagerung von Trettraktoren, Roller usw..

 

Projektziele:

  • Zubau mit möglichst geringen Kosten umsetzen
  • Gemeinschaft und Zusammenarbeit stärken

 

 

Neue Garagen für Kindergarten-Fuhrpark

Die Landjugend erfüllte dem Team des Kindergartens Neuberg einen schon länger gehegten Wunsch: Der Geräteschuppen wurde erweitert und ist nun doppelt so groß. „Durch Zufall haben wir vom Wunsch im Kindergarten erfahren und dann hat eben eine das andere ergeben. Da die Baumaterialien für den Zubau schon länger im Bauhof der Gemeinde gelagert waren, haben wir uns nach Absprache mit dem Bürgermeister gerne bereit erklärt, das Projekt zu übernehmen“, erklärt Martin Schabelreiter, Obmann der LJ AKN.

Nachdem das Fundament betoniert war, wurde in vielen ehrenamtlichen Stunden in Handarbeit ein Holzriegelbau aufgestellt. Anschließend entschlossen sich die Jugendlichen auch noch, das Dach vom bestehenden Teil des Geräteschuppens zu erneuern. Und die Jugendlichen erklären: „Nachdem wir mit einigen Geräten in den Garten fahren mussten, musste auch ein Teil der Hecke weichen. Dafür haben wir gleich einen neuen Zaun aufgestellt. Den Kindergartentanten gefällt’s!“

 

Da für eine zweifach mit dem Goldenen Panther prämierte Ortsgruppe wie Altenberg-Kapellen-Neuberg EIN kleines Bauprojekt nicht genug ist, wurde auch noch ein zweites Bauvorhaben umgesetzt. Eine Fußgängerbrücke im Hirschbach war schon äußerst desolat und kaum mehr zu benutzen. Also packte die Landjugendlichen wieder der Eifer und die Brücke wurde samt Unterbau und Geländer erneuert.

Über den Tatendrang der Landjugend freut sich auch Bürgermeister Peter Tautscher: „Die Landjugend ist bei uns schon seit jeher ein Garant dafür, dass hervorragende Jugendarbeit betrieben wird. Gerade bei den Projekten sieht man, wenn die Landjugend was angreift, dann ist eine schnelle Umsetzung mit handwerklichem Geschick kombiniert.“ Als Dank dafür hat er die Jugendlichen zu einem Mittagessen ins GH Urani geladen. „Den Dank für die gute Zusammenarbeit können wir nur an die Gemeinde und den Bürgermeister zurückgeben“, ergänzt Leiterin Victoria Holzer. „Auf eine so motivierte Ortsgruppe und die vielen fleißigen Hände kann man echt stolz sein!“

 

 

 

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken