LJ Bogen

MZ - Bezirk

Ohne Moos, nix los! Renaturierung des Schwarzriegelmooses

Projektzeitraum: Dezember 2015 - Juli 2016

 

Um was geht es bei dem Projekt?

Begleitend zur Errichtung des Windparkes auf der Pretul müssen ökologische Maßnahmen gesetzt werden, um die Tier-und Pflanzenvielfalt zu erhalten. Deshalb werden auf unterschiedlichen Flächen im Umkreis des Projektgebietes Waldverbesserungsmaßnahmen gesetzt. Unsere Aufgabe ist die Renaturierung des Schwarzriegelmooses. Auf den Flächen werden Bäume herausgeschnitten und ausgetragen. Um das Moos nicht zu zerstören, hat das ohne großen Maschineneinsatz zu erfolgen und ist daher mit einem großen Arbeitsaufwand verbunden. Die Entschädigung, welche wir für die Arbeitsstunden erhalten, soll dem Dr.-Karl-Schwer-Fonds zugutekommen.

 

Projektziele:

  • Unterstützung des Dr.-Karl-Schwer-Fonds
  • Einen Beitrag zur Erhaltung der Tier- und Pflanzenvielfalt in der Region leisten
  • Mitglieder mit nachhaltiger Energieerzeugung vertraut machen

 

Im Nachhinein betrachtet...

Da Mensch und Tier in den letzten Jahren ihre Spuren im östlichsten Hochmoor der Alpen hinterlassen haben, schritten 15 Mitglieder unserer Bezirkslandjugend gemeinsam mit den Bundesforste und der Bergwacht am 15. August 2016 in die Tat über. Mit vollem Einsatz und Engagement begannen sie die Renaturierung des Schwarzriegelmooses.

Nach einem Frühstück zur Stärkung und einer kurzen Arbeitseinführung konnte gestartet werden. Gemeinsam wurden aus insgesamt zehn Maßnahmenflächen Fichten entfernt und stellenweise Latschen zurückgeschnitten. Die Fichten waren oft bis zu acht Meter hoch und wurden mit der Motorsäge umgeschnitten, händisch oder per Seilwinde aus dem Moor gezogen und mittels Traktor abtransportiert. Bei den Arbeiten war höchste Sorgfalt geboten, um das Moos nicht noch weiter zu zerstören. Durch diese Maßnahmen sollen der Feuchtigkeitshaushalt des Moores besser reguliert und somit moortypische Pflanzen gefördert werden.

Trotz des eher kühlen Wetters und der doch anstrengenden Arbeit, war es für uns Landjugendliche ein sehr lustiger Tag und wir sind stolz, einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung des Schwarzriegelmooses geleistet zu haben.
Der Zusammenhalt der einzelnen Ortsgruppen wurde sehr geprägt, da jede/r  zum Schluss sehen konnte, was wir gemeinsam an nur einem Tag erreicht haben.
Es freut uns, dass wir durch das Projekt die Aufmerksamkeit wieder vermehrt auf die Jugendarbeit  und die Vielseitigkeit der Landjugend lenken konnten und somit in der Region mitwirken.

 

 

Galerien

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken